29.09.2016 / Communiqués / Generationenpolitik / , , , , , ,

CVP Arlesheim fordert generationen- übergreifendes Wohnen

Wir setzen uns dafür ein, dass in der neuen Wohnraumstrategie der Gemeinde Arlesheim auch generationenübergreifende Bauten berücksichtigt werden. Der Austausch zwischen den Generationen ist ein entscheidender Faktor für eine gut funktionierende Gesellschaft.

Die CVP Arlesheim macht sich stark für eine aktive Generationenpolitik in unserem Dorf. Mit einer familiengerechten und generationenübergreifenden Wohnraumstrategie bietet sich die Gelegenheit, innovative Wohnprojekte umzusetzen, welche Familien und Senioren gleichermaßen zu Gute kommen.

Um familien- und seniorengerecht zu bauen, braucht es neben bezahlbarem Wohnraum einen Mix an Angeboten aus den Bereichen Seniorenberatung, Eltern- und Familienberatung und Kinderbetreuung. Diese Angebote sind bereits in Arlesheim vorhanden.

Hierzu weisen wir den Gemeinderat auch auf die Prüfung einer möglichen Integration des Mehrgenerationenwohnens in das bestehende Projekt „Unser Saal“ hin.

Im Hinblick auf die demografische Entwicklung fordert die CVP Arlesheim, dass in der Wohnraumstrategie für Arlesheim der Fokus verstärkt auf den Bau von Familien- und Alterswohnungen für den Mittelstand gesetzt wird. Wir brauchen Wohnungen für junge Familien, die an generationenübergreifendem Wohnen und dem Austausch mit unseren Senioren interessiert sind.

Die CVP Arlesheim wird in Kürze eine Podiumsdiskussion zum Thema Mehrgenerationenwohnen durchführen.

 

Kontakt