26.06.2017 / Artikel / Generationenpolitik / , , , ,

Jetzt erst recht!

Nach einer erfolreichen Gemeindeversammlung wünschen wir der Bevölkerung, und ganz besonders allen Kindern mit ihren Familien, eine schöne Ferienzeit.

Für die CVP Arlesheim war und bleibt es wichtig, dass man in dieser Diskussion um Subjekt- und Objektkosten nicht „Äpfel mit Birnen“ vergleicht und vor etwaiger Befindlichkeiten den Fokus auf die wichtigsten Personen verliert: unsere Kinder!

Nach intensiven Gesprächen mit den betroffenen Institutionen UND mit den Eltern hat die CVP an der letzten Gemeindeversammlung praktisch im Alleingang und fast als einzige Partei die vorgeschlagene Finanzierungsform im FEB-Reglement an den Gemeinderat zurückgewiesen. Wir können es als Generationenpartei nicht zulassen, dass besonders Eltern des Mittelstands und Alleinerziehende, welche ihre Kinder in den entsprechenden Institutionen betreuen lassen, im Familienportemonnaie besonders hart getroffen werden. Ganz gleich, in welcher Institution sie ihre Kinder betreuen lassen. Zudem hätten beispielsweise Tagesfamilien unter Umständen ein Inkassorisiko tragen müssen.

Nun muss wirklich eine konstruktive und finanzierbare Lösung für alle beteiligten Institutionen – und selbstverständlich auch für die Eltern – erarbeitet werden. Die CVP Arlesheim ist gerne bereit, bei dieser Herausforderung ihr Wissen und Bereitschaft anzubieten.

Weiter sind wir erfreut, dass unsere Änderungsanträge am Kulturfondsreglement an der Gemeindeversammlung diskussionslos angenommen wurden.

Wir wünschen der Bevölkerung, und ganz besonders allen Kindern mit ihren Familien, eine schöne Ferienzeit.

 

Kontakt