10.10.2017 / Communiqués / Friedensrichterwahlen 2017 / , , ,

Wenn Nachbarn sich streiten…

Wir freuen uns, Ihnen mit Frau Dr. iur. Birgitta Rebsamen eine äusserst kompetente Friedensrichterin vorschlagen zu dürfen und bedanken uns herzlich bei Frau Lisbeth Maritz für ihren langjährigen Dienst in diesem Amt.

In der heutigen Zeit bringt das Amt des/der Friedensrichter(s)/in nicht nur das übliche Geplänkel unter Nachbarn mit sich. Die Friedensrichter und Friedensrichterinnen vermitteln zwischen streitenden oder uneinigen Parteien nach dem bewährten Grundsatz „zuerst schlichten, dann richten“.
Die CVP der Sektionen Arlesheim/Münchenstein kann Ihnen mit Frau Dr. iur. Birgitta Rebsamen für die Amtsperiode April 2018 bis April 2022 eine äusserst kompetente und profilierte Kandidatin für das Amt der Friedensrichterin präsentieren.

 

 

 

Sie bringt mit den folgende Ausbildungen und Ämtern ein Optimum an Wissen und Erfahrung für dieses Amt mit:
• Juristisches Studium, Promotion an der Uni Basel
• Juristische Mitarbeiterin im Justizdep. Basel-Stadt
• Leiterin Rechtsdienst eines gesamtschw. Dachverbandes
• Vorstandstätigkeit und Stiftungsrätin in diversen Nonprofit-Organisationen
• Selbständige Juristin und Mediatorin, Inhaberin der Firma EthiConsult B. Rebsamen
• Stellvertreterin des Ombudsman Baselland

Wir möchten es nicht unterlassen, der bisherigen Friedensrichterin Lisbeth Maritz ein grosses Dankeschön auszusprechen. Dieses Amt bringt nicht immer nur freundliche Worte mit sich, sondern bedarf diplomatisches Geschick und Weitsicht. Diese Eigenschaften waren bezeichnend für Lisbeth Maritz. Dafür sind wir unserer langjährigen Friedensrichterin sehr dankbar und haben ihr grossartiges Engagement sehr geschätzt.

Nun freuen wir uns, Ihnen mit Frau Birgitta Rebsamen eine äusserst kompetente Friedensrichterin vorschlagen zu dürfen.

Ihre CVP Arlesheim und Münchenstein